Hilfe

Messstationen Monatsdaten v1

Achtung: dieser Datensatz ist veraltet!

Laufende Updates werden mit 01.09.2024 eingestellt.
Nähere Details dazu können den Metadaten entnommen werden.

Beschreibung

Öffentlich  

Dieser Datensatz beinhaltet Monatswerte einer Vielzahl meteorologischer bzw. klimatologischer Parameter. Für alle Klima-Beobachtungstermine ist der Monatsmittelwert der entsprechenden Größen angegeben. Die drei Klima-Beobachtungstermine (I, II, III) haben sich in Österreich im Laufe der Zeit verändert. Bis 1971 wurden die Klima-Beobachtungstermine mit 7, 14, 21 Uhr MOZ, von 1971 bis 2003 mit 7, 14, 19 MOZ und seit 2003 mit den Zeiten 7, 14, 19 MEZ festgelegt. Für andere Parameter werden Monatsmittelwerte über das gesamte Monat, absolute Minima und Maxima oder Monatssummen angegeben. Weiters findet man statistische Auswertungen mit Informationen zu besonderen meteorologische Beobachtungen (z.B. Gewitter, Glatteis, Nebel, Hagel, Sturm etc.), als auch Verteilungen der Niederschlagsmengen oder Schneehöhen. Einige Messdaten im MON-Datensatz sind bereits seit dem 18. Jahrhundert verfügbar (wie z.B. Temperaturwerte von Kremsmünster seit 1767). Früher wurden die Daten an herkömmlichen, manuellen Wetterstationen durch Augenbeobachtung oder Ablesen von Instrumenten erfasst. Seit den 1980er-Jahren wurden diese manuellen Stationen schrittweise durch (teil)automatische Stationen (TAWES) ersetzt. Heute umfasst das Stationsnetz der GeoSphere Austria etwa 260 Messstationen, die den Großteil der meteorologischen Parameter automatisch erfassen. Zusätzlich gibt es aber an vielen Stationen weiterhin die Augenbeobachtung von wetter- und klimarelevanten Parametern. Diese standardisierten und kontinuierlichen klimatologischen Beobachtungen ermöglichen eine genaue Erfassung des atmosphärischen Zustandes. Lange klimatologische Messreihen erlauben es, das Klima zu analysieren und Rückschlüsse auf Klimaänderungen zu ziehen. Die Klima- bzw. Messstationen der GeoSphere Austria decken alle Klimaregionen und Höhenstufen Österreichs ab. Den Qualitätsstatus einzelner Parameter entnehmen Sie dem Qualitätsflag mit der Namensendung _flag. Der Datensatz wird einmal täglich auf Basis der archivierten Datenbanken aktualisiert, wobei sich aufgrund der Datenprüfung auch rückwirkende Änderungen ergeben können.

Metadaten

GeoSphere Austria
GeoSphere Austria
GeoSphere Austria
GeoSphere Austria ROR
https://doi.org/10.60669/sx1b-a336
Creative Commons Attribution 4.0
14.02.2024
22.02.2024
17.05.2024 12:27 UTC
30.11.1767 23:06 UTC
monatlich
täglich
UTC
Bounding Box: 46.44389 - 48.96667 °N, 9.6 - 17.133333 °E
Projektion: WGS84 - World Geodetic System 1984 (EPSG: 4326)
Temperatur, Luftfeuchte, Globalstrahlung, Windgeschwindigkeit, Windrichtung, Verdunstung, relative Feuchte, Niederschlag, Bewölkung, Lufttemperatur, Luftdruck, Schneehöhe, Sonnenscheindauer, Taupunkttemperatur, Feuchttemperatur, Erdbodentemperatur, Dampfdruck, Wassertemperatur
https://doi.org/10.60669/923n-p390 (Messstationen Monatsdaten v2)
Die Daten dieses Datensatzes wurden über das TAWES-Messnetz und über die Aufzeichnungen der Wetter- und Klimabeobachter der GeoSphere Austria ermittelt. Messwerte gelangen als ungeprüfte Zehnminuten- und Einminutendaten zur GeoSphere Austria, wo sie anschließend je nach Typ und Beschaffenheit unterschiedlichen automatischen Prüfungen unterzogen und verdächtige Werte zur manuellen Kontrolle an die Expert/inn/en der GeoSphere Austria Datenprüfung weitergeleitet wurden. Nach maximal 1-3 Werktagen wurden verdächtige Messdaten nach meteorologischen Gesichtspunkten korrigiert, ergänzt bzw. gelöscht. Die Monatsdaten aus Messwerten wurden je nach Parameter als abgeleitete Größe (Summe, Mittelwert, Extremwert, …) abgespeichert. Die beobachteten Daten werden zusammen mit den abgeleiteten Größen des Messnetzes weiteren Prüfungsprozessen unterzogen, die bis zu 6 Monate in Anspruch nehmen können.